Nützliche Beiträge nett verpackt

Karaokeanlagen für Kinder – ein Spaß für die ganze Familie

Karaokeanlagen für Kinder - ein Spaß für die ganze Familie

Kaum noch eine ohne Karaoke. Selbst wer nicht musikalisch ist und auch nicht singen kann, wird mit einer Karaokemaschine Erfolg haben oder eben viel Gelächter aus dem Publikum ernten. Bei Kindern ist Karaoke besonders beliebt und wenn einen Kindergeburtstag zu einem Erlebnis machen wollen, sollten sie sich nach einer geeigneten Karaokeanlage speziell für umsehen. Was sollte eine solche Anlage bieten? Muss ein Mikrofon dabei sein und wie sieht es mit einem tragbaren CD-Spieler aus? Diese drei Fragen sind besonders wichtig.

Da Kinder mit der Anlage umgehen sollen, muss die Bedienung einfach sein. Ein Mikrofonset ist Pflicht und der tragbare CD-Player praktisch, wenn der Nachwuchs vielleicht noch im Garten ein kleines Konzert geben möchte.

Was ist Karaoke eigentlich?

Wenn man das japanische Wort Karaoke in die deutsche Sprache übersetzt, heißt es so viel wie „leeres Orchester“. Erfunden wurde diese spezielle Musikmaschine 1970 in Japan. Das Prinzip dieser Maschinen ist relativ einfach: Es wird ein Musikstück abgespielt, jedoch ohne Gesang. Der Text des Liedes wird mitgeliefert und erscheint bei großen Karaokeanlagen auf einem Bildschirm. Der „Sänger“ hört die , bekommt bei einigen Anlagen zudem noch angezeigt, wann sein Einsatz ist und singt dann einfach den Text, der auf dem Bildschirm erscheint.

In Japan erfreuen sich Karaoke-Abende einer großen Beliebtheit. Auch im Rest der Welt singen die Menschen in Bars, bei Wettbewerben, auf Partys oder auf Kindergeburtstagen, was die Stimmbänder hergeben. Neu auf dem Markt sind Karaoke-Apps, die es für Android und für das iPhone gibt. TV-Shows, in denen sich alles um Karaoke dreht, erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit, beispielsweise, wenn Prominente im Auto mit Chauffeur bekannte Hits trällern.

Die unterschiedlichen Anlagen

Geht es um die 10 besten Karaokeanlagen für Kinder, dann haben Eltern die berühmte Qual der Wahl. Da gibt es die Anlage mit dem speziellen DVD-Spieler, der dazu noch einen Anschluss für das Mikrofon hat. Benötigt wird nur noch ein Fernseher, auf dem der Text des Liedes erscheint. Eine Spielekonsolen-Karaoke ist ebenfalls eine gute Idee. Diese Anlagen funktionieren mit einer X-Box ebenso wie mit einer Playstation. Die Mikros werden bei diesen Anlagen meist mitgeliefert und sind mit einem USB-Konverter ausgestattet, damit sie auch an die Konsole angeschlossen werden können. Karaokeanlagen gibt es ebenfalls für den Computer und hier läuft das Abspielprogramm mithilfe einer besonderen MIDI-Datei über die Soundkarte. Vielfach kann die passende Software sogar kostenlos heruntergeladen werden.

Wenig Platz braucht die Stereoanlage mit Karaoke-Funktion. Für diese Option werden entweder handelsübliche VCDs oder spezielle Karaoke-DVDs benötigt, es muss nur noch eine Verbindung zum Fernseher oder zum Computer bestehen, sowie Mikrofone geben, die an die Anlage angeschlossen werden. Für Kinder ist die All-In-One-Karaokeanlage die beste Wahl. Diese Anlagen brauchen keine einzelnen Komponenten, besondere Karaoke-CDs sind ebenfalls nicht nötig und den Text zeigt ein kleiner Bildschirm an der Anlage an.

Welche Ausstattung sollte eine Karaokeanlage für Kinder haben?

Ein Gerät, was sich einfach bedienen lässt, wie eine All-in-One-Anlage, ist immer eine gute Wahl. Das Design sollte möglichst farbenfroh sein und der im Gerät eingebaute Bildschirm muss groß genug sein, um ohne Probleme die Texte und wichtigen Informationen lesen zu können. Wollen die kleinen Geschwister, die noch nicht lesen können, unbedingt mitsingen, dann können sie auch ohne Text ihr Lieblingslied singen und werden begeistert sein, die eigene Stimme zu hören.

Ideal sind tragbare Anlagen, die je nach Bedarf wie ein ganz normaler CD-Spieler funktionieren. Hat das Gerät einen Akku oder läuft es mit Batterien, dann muss keine Steckdose in der Nähe sein. Viele Karaokeanlagen für Kinder verzichten auf ein kompliziertes und anspruchsvolles Menü für die Bedienung. Perfekt sind Anlagen mit einem vereinfachten System, was sich selbst erklärt. Bei fast allen Modellen ist noch ein Mikrofon im Lieferumfang enthalten, was über eine Hall- und Echofunktion verfügt. Handelt es sich um ein qualitativ hochwertiges Gerät, dann gibt es zudem noch eine Bluetooth-Verbindung, was die Nutzung eines drahtlosen Mikrofons möglich macht.

Welches Zubehör ist nützlich?

Wer musikbegeisterte Kinder hat, die gerne singen, sollte auch über das Zubehör zu einer Karaokeanlage nachdenken. Für ein tolles Discoerlebnis sorgen beispielsweise eingebaute LED-Lichter, die ein buntes Spektakel zum Rhythmus der Musik bieten. Bietet die Anlage so etwas nicht, dann können die blitzenden Kugeln schon für kleines Geld dazugekauft werden. Nützlich kann noch ein weiteres Mikrofon sein, wenn die kleinen Musiker vielleicht ein Lied im Duett singen möchten. Kabellose Mikrofone kosten ebenfalls kein Vermögen und dem Auftritt eines Duos steht nichts mehr im Wege. Eltern, die Geld sparen wollen, können sich viele Karaoke-Songs aus dem Internet herunterladen, etwa bei Deezer oder iTunes oder sie sogar gratis in Karaoke-Foren bekommen.

Wie teuer sind die Anlagen für Kinder?

Leider lässt sich nicht pauschal sagen, was eine Karaokeanlage für Kinder kostet, dafür sind die Anlagen zu verschieden. Für Kinder zwischen drei und vier Jahren, die sich als kleine Sänger versuchen wollen, gibt es schon ab fünf Euro bis maximal 20,- Euro Mikrofone mit eingebautem Lautsprecher und den passenden Melodien. Für Kinder, die schon etwas älter sind, gibt es bunte Mini-Karaokeanlagen mit Standmikrofon, die preislich zwischen 15,- und 40,- Euro liegen. Zwischen 50,- und 100,- Euro kosten kompakte Anlagen, die mit zwei Mikrofonen ausgestattet sind und zudem über eine CD-Spieler-Funktion verfügen.

Wenn die Anlage professionell sein soll und durch ihr Design, durch ihre Qualität und ihre Vielseitigkeit beeindruckend ist, müssen die Eltern schon mit Preisen zwischen 100,- und 200,- Euro rechnen.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Für den Kauf einer Kinder-Karaokeanlage sind einige Punkte von Bedeutung. So ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Anlage für das der Kinder geeignet ist. Sie sollte immer ein dem Alter entsprechendes Design sowie eine einfache Bedienung haben. Ein Mikrofon sollte mindestens zum Lieferumfang gehören, außerdem sollten Bluetooth und eine USB-Schnittstelle vorhanden sein.

Eine CD-Spieler Funktion lohnt sich für alle Eltern, deren Kinder nicht nur bei der Geburtstagsparty mit ihren Freunden singen wollen. Zudem ist es ideal, wenn die Anlage eine bereits vorhandene Auswahl an Liedern zu bieten hat. Die Lieder sollten jedoch zum Alter der Kinder passen, denn für kleine Sänger ist Gangsta-Rap die vollkommen falsche Wahl.

Bild: @ depositphotos.com / anpet2000

Tommy Weber