Suche
  • kre8tiv - benjamin jopen
  • Politik. Kampagnen. Kommunikation.
Suche Menü

Macbook: RAM aufrüsten

Unter dem Reiter "Memory/Graphics" seht ihr, wieviel Ram euer Mac verträgt

Manche kennen vielleicht das Gefühl: Das „Wheel of Fortune“, auch bekannt als der lustige „Sat.1 Ball“ wird zum ständigen Begleiter unter Mac OS – das System lahmt, braucht bei diversen Aktionen lange zum Laden und kommt einfach nicht ganz mit. Ein gutes Jahr nach dem Kauf meines Macbook Pro war es auch bei mir soweit und die Auszeiten häuften sich. Nerv hoch drei.

Statt sabbernd auf alternative Mac-Modelle zu schielen, sollte man erstmal die Ursache des Problems finden.

Geschwindigkeitsbremsen identifizieren

Um die Systembremsen zu identifizieren lohnt ein Blick in die Aktivitätsanzeige. Dort könnt ihr nicht nur sehen, welches Programm wieviel an Arbeitsspeicher bzw. CPU-Leistung belegt, sondern wieviel davon insgesamt in Benutzung ist.

Ein Blick in die Aktivitätsanzeige offenbart: Die CPU ist kaum ausgelastet

Schnell sind auch die beim Macbook Pro mitgelieferten vier Gigabyte Ram nicht genug. Viele der ressourcenfressenden Programme benötigen nämlich vor allem eins: genügend Arbeitsspeicher. Photoshop, Lightroom, Parallels (da die Buchhaltung unter Windows läuft) und auch gerade  Firefox genehmigen sich schon mal jeweils weit über 1 GB Ram. Die Prozessoren lehnen sich schnuckelig zurück und sind kaum ausgelastet, während der Arbeitspeicher rackert wie bekloppt – in dem Fall hilft auch kein neues Macbook, sondern nur zusätzlicher RAM.

Wieviel Arbeitsspeicher verträgt mein Mac?

Aber wieviel RAM verträgt mein Mac(book) überhaupt? Und welchen Mac habe ich? Bei der Recherche stößt man schnell auf so tolel Schlagworte wie „Late 2009“ oder „Early 2010“, die einem AdHoc wenig weiterhelfen.

Abhilfe schafft das kostenlose Programm Mactracker, dass euren Mac identifiziert und alle möglichen Daten zur Verfügung stellt. Unter anderem auch, wieviel Arbeitsspeicher euer Mac maximal verträgt.

Unter dem Reiter "Memory/Graphics" seht ihr, wieviel Ram euer Mac verträgt

Unter dem Reiter "Memory/Graphics" seht ihr, wieviel Ram euer Mac verträgt

Neuen RAM kaufen

Mactracker liefert euch aber auch noch weitere wichtige Informationen: Nämlich welchen Arbeitsspeicher ihr benötigt und wieviel Slots, also Speicherbänke ihr zur Verfügung habt. In einem Macbook sind überlicherweise zwei Speicherbänke, wer also auf 8 GB aufrüsten will, benötigt zwei 4GB-Riegel. Günstig kommt das vor allem, wenn man im Bundle bestellt. Dafür bietet z.B. Geizhals eine gute Übersicht an Mac-tauglichen Arbeitsspeicher.

Persönlich bin ich ja ein Fan von Riegeln der Marke OCZ, die ordentlich Leistung für einen angemessenen Preis bringen. Da aber gerade mein gewünschtes 8GB-Bundle nicht lieferbar war, habe ich mich für die ValueSelect Riegel von Corsair entschieden (ganz genau: Corsair ValueSelect SO-DIMM Kit 8GB PC3-8500S CL7 (DDR3-1066) (CM3X8GSDKIT1066))

Arbeitspeicher austauschen

Der Austausch des Arbeitsspeichers ist kein Hexenwerk. In meinem Fall musste ich die Bodenplatte abschrauben und hatte direkten Zugriff auf die Speicherbänke. In keinen fünf Minuten war der Drops gelutscht. Apple stellt dazu  auch eine bebilderte Anleitung zur Verfügung, die allerdings das ältere Macbook Pro – Modell zeigt. Daran seht iht aber: Das ist echt easy. Schafft auch meine Oma :)

Benchmarks – Was bringt’s?

Was bringt das Upgrade von vier auf acht Gigabyte RAM? Wenn man Benchmark-Programme wie z.B. Xbench verwendet wird man erstmal keinen großen Unterschied feststellen, eventuell sogar einen kleinen Rückschritt. Das liegt an der Qualität des Arbeitsspeichers, denn Apple verbaut im Gegensatz zu anderen Herstellern nicht irgendeine Billigware mit miesen Taktungen.

Benchmark-Vergleich nach getauschtem RAM

Der wahre Vorteil offenbart sich, wenn ihr wieder einen Blick in die Aktivitätsanzeige werft und endlich wieder Luft zum Atmen habt. In meinem wirklich zufälligen Beispiel sind Photoshop und Lightroom geöffnet und insgesamt 5,65 GB RAM belegt.

2 GB RAM werden direkt in Beschlag genommen und trotzdem ist noch Reserve da

Vor der Aufrüstung hätte dieser Zustand für nervige Minuten und ein paar Macken in der Tischkante gesorgt, besonders wenn Firefox mal ein Minütchen länger geöffnet ist. Und jetzt: Kein Problem und wir haben sogar noch ein paar Reserven.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank.
    Nachdem ich Corsair installiert habe wurde meine Macbook schneller.
    Zwei Wochen später habe ich den Eindruck, dass er langsamer wird und hängt. Woran könnte das liegen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.